Das Urlaubsland Zypern punktet als Ganzjahresziel

von Axel Porsch | Andreas Sakkas, Deutschland-Direktor der Fremdenverkehrszentrale Zypern, kann seine langjährige Amtszeit mit einem sehr erfreulichen Ergebnis krönen. Im vergangenen Jahr 2012 reisten fast 158.000 deutsche Touristen auf die drittgrößte Insel im Mittelmeer – ein Plus von 13,4 Prozent. Auch im Januar gab es ein kräftiges Wachstum, so dass die Zypern-Werber auf der ITB 2012 in Berlin Optimismus verbreiteten. Insgesamt erhöhten sich die internationalen Ankünfte auf 2,4 Millionen und stiegen damit um zehn Prozent.

In seiner Funktion als Fremdenverkehrsamtschef war es für Andreas Sakkas die letzte ITB. Nach mehr als 30 Jahren im Frankfurter Zypern-Büro verabschiedet er sich in den Ruhestand und übergibt an Frau Ekavi Charalambidou. Deren Aufgabe ist es nun, Zyperns Position als Ganzjahresdestination zu festigen.

Zwei Drittel der deutschen Gäste, die nach den Briten und Russen die drittstärkste Gruppe stellen, kommen in der Nebensaison im Frühjahr und Herbst. Neben Badeurlaub spielen daher auch Aktivurlaub, Wellness und das kulturelle Erbe eine Rolle im Marketing.

Zypern – „Passion for success“

Ein neu aufgestelltes Convention Bureau wirbt zudem mit dem Slogan „Passion for success“ für Tagungen und Kongresse. Die erste große Herausforderung steht im Juli an, wenn Zypern die EU-Ratspräsidentschaft übernimmt. Veranstaltungsort ist das rundum modernisierte Kongresszentrum in Nikosia. „Wir erwarten ein gutes Tourismusjahr mit einstelligem Plus“, kalkuliert Sakkas.

Kommentar hinterlassen zu "Das Urlaubsland Zypern punktet als Ganzjahresziel"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*