Kulturland Zypern – seit mehr als 10.000 Jahren

Newsdesk PerfekterUrlaub* | Kulturland Zypern – seit mehr als 10.000 Jahren. Die Mittelmeerinsel lädt zum Entdecken ihrer bewegten Vergan­genheit ein. Das Erbe verschiedener Zivilisationen ist heute Dank einer sehr guten Infrastruktur in ganz Zypern zu bewundern. Die Insel ist ein wahrer Schmelztiegel verschiedener Kulturen. Am Schnittpunkt der Kontinente Asien, Afrika und Europa hinterließen im Laufe der Geschichte verschiedenste Völker ihre Spu­ren.

Die zentrale Lage der Insel hat immer eine große Rolle in ihrer über 10.000-jährigen Geschichte gespielt. Nachdem die ersten Zivilisationen – die Phönizier, Assyrer, Perser und Griechen – die Insel geprägt ha­ben, wurde Zypern im fünften Jahrhundert vor Christus Teil des Römischen Rei­ches. Im vierten Jahrhundert ging es ins Byzantinische Reich über, bevor die Insel unter die Herrschaft der Kreuzritter und Venezianer geriet.

Von 1878 bis 1960 hatte Großbritannien die Macht über das Land und erklärte 1925 Zypern zur britischen Kolonie. Die Unabhängigkeitserklärung des Landes erfolgte 1960 mit der Wahl von Erzbischof Makarios zum Staatspräsidenten.

Vorgeschichtliche Siedlungen, antike griechische Tempel, römische Theater, frühchristliche Basiliken, byzan­tinische Kirchen und Klöster, Kreuzritterburgen, gotische Kirchen und venezianische Festungsanlagen geben heute noch Einblick in das rei­che kulturelle Erbe der Insel.

Zu den bedeutendsten Ausgrabungsstätten Zyperns zählt Kourion in der Nähe von Limassol. Das Areal befindet sich auf einem Felsvorsprung über dem Meer und eröffnet einen weiten Blick über die atemberaubende Landschaft der sonnenverwöhnten Insel. Hier beeindruckt neben antiken Säulen, Mosaiken und Bädern besonders das griechisch-römische Theater, das im zweiten Jahrhundert vor Christus erbaut wurde. Es ist restauriert und bildet den Rahmen für viele Musik- und Theaterveranstaltungen.

Am Hafen von Paphos wartet ein weiteres Highlight auf Geschichtsfans: In den römischen Villen „Haus des Dionysos“, „Haus des Theseus“ und „Haus des Aion“ befinden sich Mosaik-Teppiche, die zu den schönsten im gesamten Mittelmeerraum gehören. Dargestellt sind Szenen aus der griechischen Mythologie. Die größte historische Sammlung zypriotischer Altertümer und Kunstschätze präsentiert das Archäologische Museum in Lefkosia. Ein Besuch führt die Gäste von der Jungsteinzeit bis zur frühbyzantinischen Periode. Das Herzstück des Museums ist die „Aphrodite von Soloi“ aus dem ersten Jahrhundert vor Christus.

*Basierend auf Informationen von: CTO, VisitCyprus.com

Kommentar hinterlassen zu "Kulturland Zypern – seit mehr als 10.000 Jahren"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*